Im folgenden Artikel erfahren Sie, welche Einstellungsmöglichkeiten es im Shopify-Kommunikationskanal gibt.


Schritt 1:

Loggen Sie sich in Ihren WeShip-Account ein (https://portal.weship.eu)


Schritt 2:

Navigieren Sie in die Einstellungen des Shopify-Kommunikationskanals, indem Sie im Dashboard auf Ihren Namen rechts Oben klicken, dann "Kommunikationskanäle" auswählen und den Shopify-Kommunikationskanal anklicken.

Dort können Sie nun Ihren Shopify-Kommunikationskanal konfigurieren:



Reiter "Importieren/Exportieren"



Gewichtseinheit

Gibt an, in welcher Einheit das Gewicht in Ihren Shopify-Produkten hinterlegt ist, damit das korrekte Gewicht beim Produkt-Import übernommen werden kann.


Längeneinheit

Ein Import der Längenmaße ist über den Shopify-Produkt-Import aktuell nicht möglich.


Verlinkung mit bestehenden Produkten

Wenn angehakt, werden beim Produkt-Import noch nicht verknüpfte Produkte über die SKU oder den Produktnamen verknüpft. Wenn nicht angehakt, wird jedes unverknüpfte Produkt beim Produkt-Import  neu in WeShip angelegt und mit Shopify verknüpft.


Auto-Auftragsimport?

Gibt an, ob die Shopify-Aufträge automatisch in WeShip importiert werden sollen. Wenn angehakt, wird alle 2 Stunden  ein automatischer Auftragsimport durchgeführt. Ansonsten müssen sie die Shopify-Aufträge manuell über den Button "Aufträge importieren" importieren.


Auto-Auftragsbestätigung?

Gibt an, ob importierte Aufträge gleich bestätigt werden sollen, damit sie von uns verarbeitet werden können. Wenn diese Option nicht angehakt ist, bleiben importierte Aufträge im "Entwurf" Status. Erst nach manueller Auftragsbestätigung durch Sie werden diese dann für uns zur Verarbeitung freigegeben.


Auto Auftragsstatus Update?

Gibt an, ob ein Shopify-Fulfillment für abgeschlossenen Aufträge erstellt werden soll. Der erstellte Fulfillment-Eintrag enthält unter anderem Informationen zur Sendungsverfolgung.  Der automatische Auftragsstatus-Export wird stündlich durchgeführt.


Wichtig: Damit der Auftragsstatus exportiert werden kann, muss der Shopify-API Zugang Schreibrechte besitzen. Ebenso muss das Feld "Lagerorte exportieren" auf einen gültigen Lagerort gesetzt sein, ansonsten können keine Fulfillments erstellt werden.


Auto Lagerstand Update?

Gibt an, ob der Lagerstand von WeShip in Ihren Shopify-Shop exportiert werden soll. Das Lagerstands-Update wird alle 12 Stunden durchgeführt.


Wichtig: Damit der Lagerstand exportiert werden kann, muss der Shopify-API Zugang Schreibrechte besitzen. Zusätzlich müssen die Produkte in Shopify das "Produkt-Tracking" aktiviert haben, ansonsten kann kein Lagerstand geschrieben werden. Ebenso 


Lagerorte exportieren

Gibt an, in welchen Lagerort der Produkt-Lagerstand geschrieben werden soll. Zusätzlich werden beim Auftragsstatus Update, soweit aktiviert, auf diesem Lagerort Fulfillments erstellt. werden fürDie zur Auswahl stehenden Lagerorte können über den Button "Lagerorte importieren" oben im Kommunikationskanal importiert werden. Eine Liste der aktuellen Shopify-Lagerorte finden Sie im Reiter "Lagerorte"



Reiter "Frachführer"



Über diese Tabelle können Sie festlegen, welcher Frachtführer in Ihrer Shopify-Liefermethode welchem Frachtführer bei WeShip entspricht. Dabei wird der Code der Shopify-Liefermethode auf den in "Wert" festgelegten Text durchsucht, Groß-/Kleinschreibung ist dabei egal.


Ist der Code der Shopify-Liefermethode z.B. "Kostenloser Versand mit Post", würde nach der Tabelle im Screenshot der Frachtführer Post in WeShip zugeordnet werden.


Wichtig: Wird beim Auftragsimport ein Frachtführer über diese Tabelle zugeordnet, wird dieser auf jeden Fall verwendet, auch wenn es preiswertere Optionen gäbe.



Reiter "Assigned Products"


In dieser Tabelle sehen Sie die Shopify-Weship Produktverknüpfungen. 

Einträge hier werden automatisch beim Shopify-Produkt-Import erstellt:

  • Wenn durch den Import ein neues Produkt in WeShip erstellt wird
  • Wenn ein bestehendes Produkt über SKU oder Namen gefunden wird und die Verlinkung mit bestehenden Produkten aktiviert ist (siehe Reiter "Importieren/Exportieren")

Sollte sich in der Tabelle eine veraltete Produktverknüpfung befinden, weil sich z.B. die Shopify-ID des Produkts geändert hat, können sie auch einzelne Einträge löschen. Wenn sie ein Produkt dann neu verknüpfen wollen, können Sie hier einen neuen Eintrag mit den korrekten Shopify-IDs erstellen.


Reiter "Einstellungen"



In diesem Reiter finden Sie alle Einstellungen, die beim Aufsetzen eines neuen Shopify-Kommunikationskanals benötigt werden. Die Werte für "API-Schlüssel", "Passwort" und "Shared Secret" erhalten Sie nach dem Erstellen eines neuen API-Zugangs in Shopify.


Sind alle Werte eingetragen, können sie einen Test der Verbindung durchführen, in dem sie auf den Button "Verbindung prüfen" klicken.


Wichtig: Die angegebene URL zu Ihrem Shop sollte immer eine Subdomain von myshopify.com sein (z.B. meinshopname.myshopify.com). Wenn Ihr Shop einen eigenen Domainnamen besitzt, sollten Sie trotzdem den Domainnamen verwenden, den Ihr Shop auf myshopify.com besitzt. Ansonsten kann es zu Problemen beim Exportieren des Lagerstandes kommen.